was übrig bleibt (2015)

 

seit 2012 steht in düsseldorf das gefängnis "ulmer höhe" leer. doch die zellen sprechen durch die botschaften der insassen immer noch die sprache eines raumes, der von verzweiflung, einsamkeit und gemeinschaft erzählt.